Amtliche Nachrichten

Verschärfung der Corona-Verordnung zum 04.12.2021

Mit Beschluss vom 3. Dezember 2021 hat die Landesregierung die Corona-Verordnung erneut geändert. Die Änderungen treten am 4. Dezember 2021 in Kraft.

Die Landesregierung setzt damit Maßnahmen um, die am Donnerstag, 2. Dezember 2021, zwischen Ländern und Bund als Mindeststandards beschlossen worden sind. Aufgrund der hohen Infektionslage macht das Land von der in der Bund-Länder-Schalte vereinbarten Möglichkeit Gebrauch, in bestimmten Bereichen strengere Regeln einzuführen. Das Land nutzt damit explizit die Spielräume, die der Beschluss für besonders stark betroffene Regionen vorgibt. Das betrifft insbesondere die 2 Bereiche Sport-, Kultur- und vergleichbare Großveranstaltungen sowie die Gastronomie.
Weitere Infos.

Die Regelungen ab 4. Dezember 2021 auf einen Blick (PDF)
Bußgeldkatalog vom 24. November 2021 (PDF)
Konsolidierte Fassung der Corona-Verordnung gültig ab 04.12.2021 (PDF)

Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg in der ab
04. Dezember 2021 gültigen Fassung

Inhaltsverzeichnis

Teil 1 – Allgemeine Regelungen

§ 1 Ziel, Stufen, Verfahren
§ 2 Allgemeine Abstands- und Hygieneregeln
§ 3 Maskenpflicht
§ 4 Immunisierte Personen
§ 5 Nicht-immunisierte Personen
§ 6 Überprüfung von Nachweisen
§ 6a Verfahren zur Nachweisüberprüfung; Digitale Prüfverfahren
§ 7 Hygienekonzept
§ 8 Datenverarbeitung

Teil 2 – Besondere Regelungen

§ 9 Private Zusammenkünfte und private Veranstaltungen
§ 10 Veranstaltungen
§ 11 Weihnachtsmärkte, Stadt- und Volksfeste
§ 12 Versammlungen nach Artikel 8 des Grundgesetzes
§ 13 Veranstaltungen von Religions-, Glaubens- und Weltanschauungsgemeinschaften sowie Veranstaltungen bei Todesfällen
§ 14 Kultur-, Freizeit- und sonstige Einrichtungen sowie Verkehrswesen
§ 15 Außerschulische, berufliche und akademische Bildung
§ 16 Gastronomie, Beherbergung und Vergnügungsstätten
§ 17 Handels- und Dienstleistungsbetriebe
§ 17a Weitergehende lokale Beschränkungen; Ausgangsbeschränkungen
§ 17b Verbot des Konsums und Ausschanks von Alkohol sowie von Pyrotechnik
§ 18 Testungen von Selbstständigen
§ 19 Schlachtbetriebe und der Einsatz von Saisonarbeitskräften in der Landwirtschaft

Teil 3 – Schlussvorschriften

§ 20 Weitergehende Maßnahmen, Einzelfallentscheidungen, Modellvorhaben
§ 21 Verordnungsermächtigungen zu Einrichtungen, Betrieben, Angeboten und Aktivitäten
§ 22 Verordnungsermächtigungen zu Absonderungspflichten
§ 23 Verordnungsermächtigungen zur Verarbeitung personenbezogener Daten
§ 24 Ordnungswidrigkeiten
§ 25 Inkrafttreten, Außerkrafttreten

******************************************

Infos rund um die Corona-Schutzimpfung
Geislinger Wochenblatt vom 20.01.2021
In Baden-Württemberg müssen sich alle Bürgerinnen und Bürger selbst einen Impftermin verschaffen.
Die Terminvereinbarung erfolgt ausschließlich über den Bund bzw. das Land Baden Württemberg.
Das Kreisimpfzentrum befindet sich in der Werfthalle im Göppinger Stauferpark, Manfred-Wörner-Str.104 , 73037 Göppingen.
Termine für die Impfun­gen können unter der landeseinheitlichen Tele­fonnummer 116117 oder online über die zentrale Anmeldeplattform im Internet impfterminservice vereinbart werden. Wichtig! Voraussetzung für die Anmeldung über das Internet ist eine eigene E-Mail-Adresse und die Möglichkeit, eine SMS auf dem Handy zu empfangen. Bei der Terminvereinbarung werden gleich die Termine für die Erst- und Zweitimpfung mitgeteilt.
Informationen zur Corona-lmpfung werden auf der Homepage des Landkreises Göppingen laufend aktualisiert.
Über die Corona-Hotline des Gesundheitsamts (Tel. 07161 202-5380) können auch Fragen zum Thema Impfen gestellt werden. Wer sich über den Ab­lauf der Impfung infor­mieren möchte, kann sich den Informationsfilm des Sozialministeriums Baden-Württemberg anschauen.
Während der Betriebs­zeiten des Impfzen­trums gibt es Shuttle­busse, die im Stunden­takt vom ZOB in Göppingen in den Stauferpark zur Werft­halle und zurück fahren.

******************************************

Busse fahren ab 01.09.2020 wieder normal

GZ vom 28.08.2020
Der Landkreis hält am eingeschla­genen Weg mit dem Buskonzept „Bus19+“ hin zu einem Mehr an umweltfreundlicher Mobilität fest und kehrt deshalb ab dem 1. September zum regulären Fahr­plan zurück.
Um den Busverkehrs zu stär­ken wir ab 14. September zudem die Buslinie 165 des Landkreises Esslingen von Ohmden nach Zell u. A. verlängert. Damit erhalten die Fahrgäste eine neue Verbin­dung nach Kirchheim und an die S-Bahn. Nur einzelne Fahrtenpaa­re der Linien 970 und 7680 müs­sen aus betrieblichen Gründen weiterhin entfallen. Alle Infos auf www.filsland.de.

**********************************

21.03.2020   ÖPNV Weitere Einschnitte bei Bussen

GZ / Hoher Krankenstand und sinkende Fahrgastzahlen zwingen das Landratsamt zu weiteren Einschränkungen.
Aktuell verkehren die Busse im Filsland-Mobilitätsverbund nach dem Ferienfahrplan.
Ab Montag werden nun weitere Einschränkungen notwendig. Wie das Amt für Mobilität und Verkehrsinfrastruktur mitteilt, wird das Angebot auf einen erweiterten Samstag-Fahrplan umgestellt.
Die Einschnitte sehen wie folgt aus:
Grundsätzlich verkehren alle Busse nach dem veröffentlichten Samstag-Fahrplan, linienbezogen abrufbar unter www.filsland.de oder über die elektronische Fahrplanauskunft.
Am frühen Morgen verkehren, meist einen Taktzyklus vor der ersten regelmäßigen Abfahrt im Samstag-Fahrplan, zusätzliche Busse. Dadurch könnten die frühen Pendlerverbindungen auf der Filstalbahn und Umstiege in den Knotenpunkten (ZOB) erreicht werden.
Auch Wege für Schüler, die in die Sonderbetreuung gehen, werden abgedeckt.
Diese Regelung gilt auch für jene Linien, die nach dem Samstag-Fahrplan mit Rufbussen bedient werden. Rufbusfahrten müssen bis eine Stunde vor der Abfahrt unter der zentralen Rufnummer (0711) 40 05 34 49 verbindlich angemeldet werden. Es werden keine Zuschläge erhoben. Es gilt der reguläre Filsland-Tarif. Zeitkarten jeglicher Art werden anerkannt.
Die „Nachtschwärmer“-Angebote am Wochenende (Verbindungen nach 24 Uhr) entfallen bereits komplett. Aus diesem Grund verkehren die letzten Busse ab den Zentralen Omnibusbahnhöfen in Göppingen, Geislingen, Ebersbach und Süßen entsprechend dem Samstag-Fahrplan zwischen 23 und 23.50 Uhr.
Zeitgleich gilt auch im Zugverkehr ab Montag ein weiteres, eingeschränktes Angebot.
Susann Schönfelder

**********************************

18.03.2020 Busfahrplan – Ferienfahrplan

Mitteilungsblatt / Die Schulschließungen bis Ende der Osterferien am 17. April wirken sich auch auf den Busverkehr aus. Seit Dienstag gilt außerplanmäßig der Ferienfahrplan, wie vom Landratsamt Göppingen mitgeteilt wurde.

**********************************

04.03. 2020   Stadt Geislingen – Informationen zum Coronavirus

Mitteilungsblatt / Da sich die Situation bei der Ausbreitung des Coronavirus laufend ändert, verweisen wir hier auf die Homepage der Stadt Geislingen, wo Sie aktuelle Informationen finden. www.geislinqen.de