Gemeinde Aufhausen

Kultur im Dorf

Spendenübergabe aus dem Erlös „Kultur im Dorf“ an den Kindergarten in Aufhausen.

GZ vom 12.11.2019 (Ludwig Kraus)
Kultur im Dorf“ beschenkt Kindertagesstätte
Claus Bisle und Ludwig Kraus von der Initiative „Kultur im Dorf“ haben Marianne Wiziok, Leiterin der Kindertagesstätte in Aufhausen, kürzlich eine Spende von knapp 700 Euro übergeben.
Das Geld soll in die Arbeit mit Kindern in der „Villa Sonnenschein“ in Aufhausen investiert werden. Es kam dank der Spenden von Besuchern eines Themenabends mit Vortrag und Theaterstück zusammen, der von der Initiative organisiert worden ist.
Bei „Kultur im Dorf“, das unter der Schirmherrschaft des Ortschaftsrats Aufhausen steht, finden sich seit vier Jahren Mitbürger mit künstlerischer Neigung zusammen. Sie gestalten zu einem gewählten Thema zwei Abende.
Wichtig und bedeutsam für die Initiatoren ist laut Pressebericht die Bindung zur Heimat: Es ging um die Geschichte der Aufhausener Höhle und in diesem Zusammenhang um das Zeitalter der Steinzeit. Musikinstrumente und Skulpturen aus jener Zeit waren mit im Einsatz (wir berichteten). Die Veranstaltung der Initiative traf auf große Resonanz: Obwohl der Eintritt frei war, kam die Spendensumme zusammen.
Der Ortschaftsrat und viele weite ehrenamtliche Helfer stellten einen Höhlennachbau dar. Die Aufhausener Ulrike Straub-Väth, Renate Menzel, Hartmut Väth, Claus Bisle und Ludwig Kraus waren wiederholt Ideengeber und Akteure der Aktion.
Wie es in der Pressemitteilur heißt, seien die Leistungen des Projekts „Kultur im Dorf“ ein gutes Beispiel, wie das Zusammenleben einer Dorfgemeinde aufgewertet werden könne. Einwohne könnten sich zusammen einbringen und gemeinsam Beachtliches auf die Beine stellen, um den Nachwuchs zu unterstützen.